Zum Hauptinhalt springen

DSGVO - Datenleck Papierkorb

Die Datenschutz-Grundverordnung erweitert seit dem 25. Mai 2018 alle bisherigen Datenschutzprinzipien.

Für Unternehmen, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten, galt dieser Termin als Stichtag für die Umsetzung der neuen Vorgaben. Zusätzlich dazu wurde 2018 mit der Einführung der ISO/IEC 21964 die Vernichtung von Daten nun auch international standardisiert.
 



Wie sieht eine Firewall für Ihren Papierkorb aus?
70 % aller wichtigen Daten befinden sich nach wie vor auf Papier – und landen oft einfach im Papierkorb. Datenschutz? Fehlanzeige!

Diese Dokumente gehören geschreddert, wenn sie nicht mehr gebraucht werden:

  • Angebote und Vertragsunterlagen
  • Kontoauszüge und Belege
  • Rechnungen und Quittungen
  • personalisierte Werbeunterlagen
  • Steuer- und Buchhaltungsunterlagen'
  • unterschriebene Dokumente
  • Notizen, Leseausdrucke, Fehlkopien

 


 

Bestimmen Sie Ihren individuellen Schutzbedarf -
mit Hilfe der Kategorisierung Ihrer Schutzklasse und Ihrer Sicherheitsstufe.

Schutzklassen
Schutzklasse 1: Normaler Schutzbedarf für interne Daten
Schutzklasse 2: Hoher Schutzbedarf für vertrauliche Daten
Schutzklasse 3: Sehr hoher Schutzbedarf für besonders vertrauliche und geheime Daten

Sicherheitsstufen für Papier
Generell gilt: Je höher die jeweilige Sicherheitsstufe, desto kleiner sind die geschredderten Partikel des jeweiligen Datenträgers. Unterschieden werden dabei sieben Sicherheitsstufen.

 



Die Lösung
Integrieren Sie Aktenvernichter in Ihr Datenschutzkonzept. Nach der DSGVO müssen Sie nachweisen, dass Sie rechtskonform arbeiten und die Datenschutzvorgaben einhalten. Mit Aktenvernichtern der erforderlichen Sicherheitsstufe schützen Sie sich vor hohen Bußgeldern und erhalten sich Ihren guten Ruf und das Vertrauen Ihrer Kunden.

Sie haben Fragen und benötigen eine Beratung?
Sprechen Sie uns ans! Jetzt beraten lassen

Natürlich haben wir Aktenvernichter in unserem Produktportfolio.

 

Weitere Infos / weiterführende Links